KMS-ANBU

Anlagenbuchhaltung / Inventarverwaltung

KMS-Anwender profitieren durch umfassende Unternehmensinformationen

Verwalten Sie Ihre Anlagegüter professionell!

KMS-ANBU dient der EDV-mäßigen Verwaltung aller Anlagegü­ter eines Unternehmens. Durch die Erfassung von Zu- und Abgängen und der Berechnung planmäßiger sowie außerplanmäßiger Abschreibungen werden die erforderlichen Bilanzunterlagen und zahlreiche zusätzliche Auswertungen erstellt!

Die differenzierenden Schichten der steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Anforderungen werden voll umfänglich erfüllt. Aufgrund des steuerlichen Ausweises der Anlagengüter in der Bilanz wurde KMS-ANBU von einem Wirtschaftsprüfer selbstverständlich zertifi­ziert!

Detaillierung

Folgende Funktionen stehen im Modul zur Verfügung:

  • Bildung von Abschreibungsgruppen und Anlagekonten
  • Frei definierbare Abschreibungsmöglichkeiten
  • Automatische und manuelle Bewegungen (Zu-, Abgänge)
  • Versicherungsdaten, Indextabellen für Versicherungswerte
  • Anschaffungs- und Abschreibungsdaten
  • Hinterlegung von Zusatzinformationen, Wiedervorlagen, Dokumente, etc.
  • Verknüpfung von Anlagegüter zu Verträgen in KMS-VEVA und v.m.

Ein wesentliches Element in KMS-ANBU ist die automatische Übernahme von ge­buchten Rechnungen aus KMS-BELA. Eine nochmalige Erfassung der Rechnungsdaten entfällt somit und Anschaffungen bzw. Buchungen auf Bestandskonten können nicht „verloren“ gehen!

Afa-Buchungen und Bestandsveränderungen erfolgen per automatisierter Übergabe via KMS-BELA an das Hauptbuch und können zentral über das Modul KMS-COST ausgewertet werden.

Über das Zusatzmodul KMS-INVER können direkt beim Wareneingang die technischen Informationen zu den Gütern (optional) vorerfasst werden. Mit der Aktivierung erfolgt die Umwandlung zu Anlagegütern oder diese können weiter als nicht buchhalterisches Gut geführt werden.

KMS-ANBU arbeitet, wie alle anderen KMS-Module, auf der gemeinsamen KMS-Stammdatenbasis.

← zurück zur Modul-Übersicht